Mieter zahlt nicht - was tun?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mieter zahlt nicht - was tun?

      Mein Haus in Marina da Gama ist an einen lokalen Geschäftsmann vermietet, der offenbar Liquiditätsprobleme hat. Mittlerweile ist er mit 2 Monatsmieten im Rückstand. Er war noch nie ein pünktlicher Zahler aber 2 aufeinanderfolgende Mieten ist er noch nie schuldig geblieben (sein Argument ist, dass ein Kunde ihn nicht bezahlt hat). Wie sieht denn die rechtliche Situation aus? Wie hoch müssen die Zahlungsrückstände sein, damit ich kündigen kann? Gibt es in Kapstadt ein Äquivalent zum deutschen Hausbesitzerverein, dessen Anwälte man mit der Angelegenheit beauftragen kann? Kann ich die Kosten des Verfahrens vom Mieter zurückverlangen? Weiss zufällig jemand, wie derzeit die Vermietungssituation in Kapstadt ist (war seit 6 Jahren nicht mehr dort) - müsste ich für ein 3 bedroom-Haus auf Park Island (nicht am Wasser) mit längerem Leerstand rechnen (Miete derzeit R 9400.- inkl. Nebenkosten und armed response sowie bicycle patrol service)?
    • Üble Sache,- mangels eigener Immobilie habe ich keine eigenen Erfahrungen, weiss aber vom Hören/Sagen das Mieter in Südafrika mit Samthandschuhen angefasst werden, wenn die nicht zahlen können.
      Vielleicht meldet sich noch jemand mit eigenen Erfahrungen,- ansonsten würde ich das Gespräch mit einem Anwalt suchen und ein paar Rand für eine kurze Telefonberatung investieren.
      Z.b. bei Anwalt Christoph von Kalckreuth in Kapstadt ( 083 431 3763 ) - oder mal "Anwalt am Kap" googlen...


      Viel Erfolg und vielleicht hälst Du uns hier auf dem Laufenden... ;)

      Johannes
      ____/\/**********\/\____
      http://www.kapstadt.de
    • Kündigen kannst du ja problems. Räumen ist das Problem.

      1. Räumungsklage ist faktisch so schwer wie in Deutschland. Da sollte man von Tag 1 sofort die Maschinerie in Gang setzen. Schaue mal auf FB Gruppe Legal Aid SA oder so
      2. Die Gerichte sind sehr mieterfreundlich und wenn er keine adäquate Ersatzwohnung findet, kriegt man ihn kaum raus. Unsägliches Gesetz, denn einige Mieter erwarten, dass man zu selben Konditionen wie Jahre vorher das Gleiche wieder findet. Siehe 3.
      3. Die Mietpreise in Kapstadt sind extrem gestiegen. Gerade in guten Lagen. 10% Steigerung pro Jahr sind normal.
      4. Zum Preis kann ich nicht viel sagen, da ich die Ecke nicht gut kenne und es natürlich auch aufs Haus ankommt. Es gibt große, kleine, moderne, renovierte, verwohnte Buden. Aber Marina Da Gama ist wohl schon eine gehobene Wohngegend.
      5. Anwaltskosten zurückerhalten ist ziemlich aussichtslos, insbesondere wenn es nicht im Mietvertrag vereinbart wurde oder es nicht vor Gericht kommt. Es werden wohl maximal staatliche Sätze ersetzt zu denen wohl kein Anwalt arbeitet.
      6. Wenn jemand kein Geld hat, wird er weder Mieter NOCH Anwaltskosten bezahlen können.
    • Update: letzte Woche hat er seine Rückstände bis auf R 3000 (plus die Miete für September) getilgt. Er ist selbständig und hat wohl einen Hauptkunden verloren, hat aber angeblich jetzt eine Anstellung gefunden die es ihm ermöglichen wird, weiterhin die Miete aufzubringen. Da ich ihn für ehrlich halte und ihn als Mieter schätze, weil er alles (Reparaturen, Wartung) selbst organisiert warte ich erst mal ab, bevor ich einen Anwalt einschalte.

    Südafrika Autovermietungen