Golf Erfahrung in Steenberg Golf Estate

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen gibt Sie in der Datenschutzerklärung.

    • Golf Erfahrung in Steenberg Golf Estate

      Anscheinend kennen Südafrikaner nur ihre eigenen Regeln des Golfsports. Internationale PGA und R&A stossen einfach nur auf Holz. Habe letzte Woche meine schlimmste Erfahrung auf dem Steenberg Golf Estate machen müssen. Die Leitung des Pro Shops / Golfclubs haben alles dafür getan die Polizei nicht zu rufen ( es könnte ja einen Skandal geben) und der Estate Manager lief auch nur weg um dem Problem aus dem Weg zu gehen.

      Am Sonntag als SIngle auf dem Platz in gutem Tempo gespielt, grössere Flights haben mich nach Augen / Hände winkender Kontakt durhgewunken. Beim Loch 12 dann das Übel.
      Bat den Course Marshall diesen Flight zu bitten mich durch zulassen. Der meinte nur, das Homeowner, die hören nicht auf mich! Dann von der T Box gewunken, gerufen, gepfiffen) stellten sich die Spieler an die Seite der Carts am Rande des Fairways, und ich schlug demnach zu urteilen ab. Der Herr des Flights schlug dann meinen Ball, rollte auf dem Gras Mitte Fiarway, ohne Warnung in mich hinein ( traf zum Glück nicht) und beim Näher kommen wurde ich als " Foreigner " beschimpft, und als She is German, und "she does not stop at the Halfway House" ?-.Und weitee Schimpfwörter. Wartete dann wieder ab. Un am Par 3, Loch 13, kam der Herr mit seinem Schläger mir drohend nah, er würde mich schlagen und ich sollte verschwinden. Dann nahm er blitzschnell meinen Trolley und schob ihn weg. Mittlerweile wusste ich nicht mehr wie mir zu Mute war und zum Glück kam ein Greenkeeper im Cart und er brachte mich zurück zum Pro Shop, wo ich erstmal auf die Rückerstattung meiner Greenfees bekam, und als ich darum bat die Polizei zu rufen ! war die Reaktion reine Ignoranz. Für mich ist dieser Golfplatz passee ! Empfehle Atlantik Beach - immer nett und hilfreich !
      :thumbup:
    • Einzelspieler haben gegenüber 4,3,2 flights nachrang, keine Halfwaypause zu machen ist hier unüblich das wird Hauptsächlich von Europäern gemacht und alle sind daher auch sehr beliebt. spiele seit Jahren auch mit Südafrikanern die waren immer alle sehr nett, wie man in den Wald ruft so kommt´s zurück, bei der Halfway fragen ob man durchspielen darf hilft ungemein, pfeifen und winken ist ein NO GO auf Golfplätzen auf der ganzen Welt .
    • Thomas, habe niemanden bedroht oder angeschrien ! - ich ahbe sogar den Marshall gebeten zu fragen das ist mein gutes Recht und wenn Du die Regeln kennen würdest ...
      Anscheiened hast Du keien Freunde auf dme Golfplatz - hier winkt man und grüsst man jeden der sich kennt?-
      Nun ja aus dem Regelwerk , kannst Deinen Südafrikanern gerne mal eine Kopie schenken die meisten ahben ja nioch nicht einmal ein Regelwerk in der Tasche - in Deutschland undenkbar gerade bei den Golf Events.
      Nun viel Spass The statement "a single player has no standing and should give way to a match of any kind" was removed from the Official Rules of Golf in revisions for the 2004 edition, when, Hutchinson notes, "the emphasis changed to how fast any particular group were playing, regardless of the number in the group."

      In other words, beginning in 2004, theetiquette guidelines in the rulebook said that speed of play - regardless of howmany golfers are in any particular group - determines whether a group should be allowed to play through.
      But is a single a group? The 2004 revisions clearly implied that the USGA and R&A consider a single a "group," but did not explicitly state that. So another revision, in 2008, clarified that point and explicitly stated that a single is a "group," and has the same rights as any other group.
      Here is what now appears in the Etiquette guidelines of the Official Rules of Golf:
      • In the "Pace of Play" section: "It is a group's responsibility to keep up with the group in front. If it loses a clear hole and it is delaying the group behind, it should invite the group behind to play through, irrespective of the number of players in that group." (emphasis mine
      • In the "Priority on the Course" section: "Unless otherwise determined by the Committee, priority on the course is determined by a group's pace of play. Any group playing a whole round is entitled to pass a group playing a shorter round. The term 'group' includes a single player."
        So, once and for all, a single on the course deserves the same consideration as any other group of golfers, according to the USGA and the R&A.
    • pfeifen und winken am tee soll heißen die anderen verscheuchen oder was und wenn du den marschal fragst ist es ok aber wenn die anderen dich nicht durchspielen lassen so ist das ihr gutes recht möglicherweise war vor denen ein langsamer flight und die sind auch gestanden ,ausserdem wenn du keine zeit hast golf zu spielen und über den platz hetzen mußt dann lass es halt, die spielen hier so entspannt wie man es in Europa ausser in gb nie sieht.

    Südafrika Autovermietungen