Reisen in Südafrika

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen gibt Sie in der Datenschutzerklärung.

    • Reisen in Südafrika

      Hallo ihr Lieben,

      eine Freundin und ich wollen am Ende des Jahres im November/Dezember nach Südafrika.
      Wir planen ein Auslandsjahr und Südafrika ist unser erstes Ziel, nun wissen wir aber nicht ob wir nach Johannesburg oder Kapstadt fliegen sollen.
      Könnt ihr mir da weiterhelfen, bzw mir Vor-Nachteile der beiden Städte erläutern, oder auch eure persönlichen Erfahrungen mitteilen?
      Unser Aufenthalt in Südafrika beträgt um die zwei Wochen, also ziemlich kurz. Mich interessiert aber vor allem die Kultur und Tradition der Einheimischen.
      Zudem wollte ich fragen ob die Lebenserhaltungskosten hoch sind und wie man Schlafmöglichkeiten und Reisemöglichkeiten findet? :)

      über eine Vielzahl von Antworten würde ich mich freuen! :thumbsup:
    • diana schreibt: "Mich interessiert aber vor allem die Kultur und Tradition der Einheimischen"
      wer sind DIE einheimischen? gibt es die ?

      ich würde nach kapstadt fliegen und das umfeld erkunden.
      da gibt es einiges und ich denke, hier wurde das schon öfters aufgeführt.
    • Eure Anfrage ist sehr ungenau. Wie weit habt ihr euch eigentlich schon mit Südafrika beschäftigt?

      Sucht ihr das Leben in Hütten vor dem Lagerfeuer? Dann seid ihr sowohl in Josi wie auch in CT völlig falsch. Diese beiden Städte sind Großstädte und liefern keinerlei Eindrücke von Afrika.

      Das Western Cape hat ein völlig anderes Klima und "Buschleute" sucht man hier vergebens. Hier gibt es auf dem Lande große Farmen mit Rindern und Schafen und natürlich unzählige Weinfarmen. Die Natur ist atemberaubend schön, gerade Richtung Norden. Man kann Pinguine, Wale, Delphine, Robben, Seelöwen, Strauße, die "Big5" und viele andere Tiere sehen.

      Mir scheint aber, ihr wißt noch gar nicht so recht, was euch erwartet. Vielleicht kauft ihr euch besser ein paar Bücher (MarcoPolo etc.) um etwas über dieses Land zu erfahren, bevor ihr enttäuscht werdet. Namibia sollte auch auf eurer Liste stehen.

      Seid mir nicht böse, aber ihr habt wirklich noch nicht im Internet recherchiert? Es gibt Millionen Bilder und Informationen über alle Länder der Erde. Ich könnte mehrere tausend Seiten schreiben und hätte immer noch nicht viel von dem beschrieben, was in meiner Heimat zu erleben ist. Aber das könnt ihr doch von niemandem erwarten!

      Dieses Forum sollte dazu dienen, spezielle und konkrete Informationen und Tipps zu geben und nicht einen Grundsatz-Unterricht über Erdkunde und Soziologie.

      Mich enttäuscht in solchen Foren immer wieder, dass Fragen gestellt werden, die man mit 1-2 Mausklicks selber beantworten kann.

      Wer aber einen Tipp für gute Restaurants, besonders sehenswerte Ortschaften und Plätze, tolle Wein- und Straußenfarmen etc. sucht, der ist hier völlig richtig.

      Wenn ihr also exakter wißt, was ihr denn genau erleben wollt und erwartet, werde ich euch gerne weiterhelfen!
    • Mein juengster Trip
      Der Report ueber meinen juengsten Trip durch den Suedosten der Republik Suedafrika, Koenigreich Lesotho und Koenigreich Swaziland, natuerlich Krueger Park (Sued), ist in meiner Website trainmstaser48.net/aktuelles aufgeschaltet. 8000 Kilometer in knapp vier Wochen, alle neun Provinzen beruehrt und viele Bilder geschossen. Lade euch ein, hinein zu schauen!
      Cheers
      Battli
      ...aus Somerset West; www.trainmaster48.net
    • Hallihallo Battli, das ist ein sehr schöner Reisebericht auf deiner Seite. Auch die Bilder der Schmalspurbahnen sind toll. Es ist sehr faszinierend, wie schwarz der Dampf ist, den die Bahnen ausblasen.

      Nun zu meiner Frage: Ich habe die Chance auf ein 4-wöchiges Praktikum (Bereich Hotel-Management) in Kapstadt. Meine Frage ist nicht, ob, sondern vielmehr WIE ich das am besten anstelle. Ich habe vor ein paar Tagen ein erstes Angebot erhalten und suche jetzt 1. nach einem günstigen Flug (weiß da jemand Tipps)? und 2. würde ich gerne nach dem Praktikum eine bisschen Reisen, wenn ich schon mal in Südafrika bin :)
      Ich möchte gerne den Kruger NP sehen, gern auch andere Parks, auf jeden Fall eine tolle Safari, so wie man sie aus den Dokus kennt, machen. Könnt ihr mir sagen, welche NPs ich dazu ansteuern sollte, wie viel Zeit ich ungefähr dazu einplanen sollte und (ganz wichtig), ob es in Ordnung ist, als junge Frau (Mitte 20) alleine durch Südafrika zu reisen?
      Entschuldigt meine vielen Fragen, aber danke schon vorab für eure Antworten!
      Grüße, Jenny
    • Jenny!
      Fuer Flug-Empfehlungen waere eventuell hilfreich, ab wo du starten moechtest..?
      Ansonsten 1) Turkish Airlines, Etihad, Qatar 2) Kruger NP, Hluhluwe/Imfolozi, Wetlandpark/St.Lucia

      Moeglichst viel Zeit mitnehmen, wenn du meinen Reisebricht gelesen hast eruebrigen sich weitere Fragen diesbezueglich ;)
      Cheers
      Battli
      ...aus Somerset West; www.trainmaster48.net
    • Hallo Battli, also ich würde in Deutschland starten. Von wo, da bin ich flexibel. Mit der Bahn kommt man überall gut hin. Aber ich schätze mal, dass die Langstreckenflüge eher von Frankfurt oder Berlin starten? Danke für die Airline Tipps, ich sehe sie durch :)

      Du zählst fast alle bekannten Nationalparks auf, das habe ich befürchtet. Ich möchte sie auch alle sehen. Ich habe mal geschaut, wie das funktionieren könnte. Ich denke mal, da würde ich einen Inlandsflug nehmen, oder? Gibt es da bestimmte Orte, die zum Starten/ Ankommen sehr gut sind? Um den Kruger NP herum oder bei Santa Lucia irgendwo? Oder ist da nur St Petersburg möglich?

      Ich habe deine Reiseberichte gelesen, aber ich bin unsicher, wie lange eine Tour durch alle diese Parks dauern könnte. Könntest du mir einen groben Wochen-Tipp geben? Sind 3 Wochen zu wenig? (Abgesehen davon, dass man in den Parks immer zu wenig Zeit hat).

      Lieben lieben Dank, Jenny
    • Hallo Jenny!
      Du verwirrst mich. Santa Lucia? St. Petersburg? Wo liegen diese Orte? Etwa in Suedafrika?
      Wenn du FFM - JHB reist, gibt es natuerlich einige Optionen was die Fluggesellschaften, die diese Strecke bedienen, angeht. Da hilft nur forschen - vielleicht mit Hilfe eines Carriers, der Billigfluege anbietet. Dann wuerde ich nach JHB - DBN fliegen, da ein Auto mieten und losfahren. Den Plan in der Tasche! Beginn im Infolozi dann Hluhluwe. Anschliessend Wetland und St. Lucia. Die Fahrt durch Swaziland waere auch noch interessant. Da waere der Malolotja National Park landschaftlich schoen. Dann in den Krueger fahren, diesen kreuz und quer hoch bis etwa Phalaborwa. Danach wuerden noch Pilanesberg Game Reserve und Magaliesberg Nature Area drin liegen! Man ist von da schnell wieder in Johannesburg, am Oliver Tambo Airport das Auto abgeben und zuruck nach Deutschland.
      Drei Wochen sind gut!
      Cheers
      Battli
      ...aus Somerset West; www.trainmaster48.net
    • Aufgehts schrieb:

      Hallo Battli, also ich würde in Deutschland starten. Von wo, da bin ich flexibel. Mit der Bahn kommt man überall gut hin. Aber ich schätze mal, dass die Langstreckenflüge eher von Frankfurt oder Berlin starten? Danke für die Airline Tipps, ich sehe sie durch :)

      Du zählst fast alle bekannten Nationalparks auf, das habe ich befürchtet. Ich möchte sie auch alle sehen. Ich habe mal geschaut, wie das funktionieren könnte. Ich denke mal, da würde ich einen Inlandsflug nehmen, oder? Gibt es da bestimmte Orte, die zum Starten/ Ankommen sehr gut sind? Um den Kruger NP herum oder bei Santa Lucia irgendwo? Oder ist da nur St Petersburg möglich?

      Ich habe deine Reiseberichte gelesen, aber ich bin unsicher, wie lange eine Tour durch alle diese Parks dauern könnte. Könntest du mir einen groben Wochen-Tipp geben? Sind 3 Wochen zu wenig? (Abgesehen davon, dass man in den Parks immer zu wenig Zeit hat).

      Lieben lieben Dank, Jenny

      Aufgehts schrieb:

      Aber ich schätze mal, dass die Langstreckenflüge eher von Frankfurt oder Berlin starten?
      Also, noch mal zu den Flügen: Berlin kann man vergessen! Von hier gibt es keine Flüge direkt nach Südafrika. Mit Frankfurt, München und evtl. Düsseldorf kann man es versuchen, wenn man auf Lufthansa oder Condor steht.
    • Battli schrieb:

      Hallo Jenny!
      Du verwirrst mich. Santa Lucia? St. Petersburg? Wo liegen diese Orte? Etwa in Suedafrika?
      Wenn du FFM - JHB reist, gibt es natuerlich einige Optionen was die Fluggesellschaften, die diese Strecke bedienen, angeht. Da hilft nur forschen - vielleicht mit Hilfe eines Carriers, der Billigfluege anbietet. Dann wuerde ich nach JHB - DBN fliegen, da ein Auto mieten und losfahren. Den Plan in der Tasche! Beginn im Infolozi dann Hluhluwe. Anschliessend Wetland und St. Lucia. Die Fahrt durch Swaziland waere auch noch interessant. Da waere der Malolotja National Park landschaftlich schoen. Dann in den Krueger fahren, diesen kreuz und quer hoch bis etwa Phalaborwa. Danach wuerden noch Pilanesberg Game Reserve und Magaliesberg Nature Area drin liegen! Man ist von da schnell wieder in Johannesburg, am Oliver Tambo Airport das Auto abgeben und zuruck nach Deutschland.
      Drei Wochen sind gut!
      Cheers
      Battli
      Oh entschuldige lieber Battli, da habe ich tatsächlich etwas wirr geschrieben. Meine Finger waren schneller als meine Gedanken hahaha. Also zunächst meine ich Johannesburg, nicht St Petersburg. Und ich hatte kurz einmal in Maps geschaut, was es in der Nähe einer möglichen Route so für Orte gibt. Santa Lucia wird mir da angezeigt. Jetzt beim recherchieren habe ich gesehen, dass das keineswegs ein Startpunkt oder so ist, schon gar nicht mit Flughafen. Der Ort liegt knapp 70KM nördlich von Richards Bay. Ich bin aber nicht einmal mehr sicher, ob es ein Ort oder nur ein Resort ist oder so. Aber dieser Ort ist nicht mehr relevant, denn ich habe Durban als gutes Startziel heruasgefunden. Mit deiner Hilfe, denn dein Tourenvorschlag ist einfach KLASSE!!! Danke schon einmal dafür. Bisher peile ich an, von FFM zu fliegen - allerdings nach Kapstadt erst einmal, weil ich ja das Praktikum erst einmal mache. Von dort würde es dann weiter nach Johannesburg und dann nach Durban gehen. Dort mit dem Auto weiter. Alternativ habe ich die Möglichkeit entdeckt, dass man von Kapstadt nach Durban via Kreuzfahrt kommt. Das wäre eine tolle Alternative, oder? Ich habe herausgefunden, dass MSC zum Beispiel dort fährt und hier auf der Seite gibt es Stornokabinen, auch für MSC. Das sind so etwas wie Last Minute Kabinen. Das würde zeitlich auch klappen mit einer Buchung. Hat das schon mal jemand gemacht, eine Kreuzfahrt entlang der Küste? Dann würde ich quasi zwei Inlandsflüge sparen und stattdessen einen Kurztrip auf See machen. Dann würde ich die Strecke genau so fahren, wie du vorgeschlagen hast, Battli. Ich muss mir das aber durchdenken, ob ich vom Kruger NP zurück nach Johannesburg fahre oder Pilanesberg Game Reserve und Magaliesberg Area noch schaffe. Es sind ja schon viele, viele Kilometer, die man fahren muss. Ohhh und meine Vorfreude steigt und steigt. :saflag:

      viking schrieb:

      Moin,
      habe vor 10 Tagen Flüge für Mitte Januar 2017 gebucht: 540.-€ bei den Türken.
      Mit denen fliege ich recht gerne, da gute und relativ gute Verbindung HH- CPT,
      Aufenthalt in Istanbul nicht zu lang, 30kg Gepäck und jeweils Nachtflug
      Was heißt denn, der Aufenthalt ist nicht zu lang? Welche Umsteigezeit ist angemessen oder sollte eingeplant werden?

      Danke euch allen, Jenny
    • Hallo Jenny,
      Wow - dann produziere ich ja wirklich nicht nur Mist, sondern zwischen durch auch mal was Brauchbares... :D
      Das mit den Kreuzfahrern ist so ne Sache - es braucht halt Zeit! Hab das schon mal von Kapstadt nach Walvis Bay gemacht (Westkueste nach Namibia). Zudem finde ich, ist es noch recht happig im Preis. Aber das ist ebenso relativ, wie die Aufenthaltsdauer bei einem Zwischenstopp. "Kurz" ist da wohl so um zwei bis drei Stunden gemeint. Denn das reicht dann gerade mal um einen Happen zu futtern zwischendurch. Wenn das - wie bei Nahostfluegen oft ueblich - so sechs bis acht stunden werden, kann es seeehr langweilig sein... Beispiel Istanbul: Reine Gehzeit vom Pier zum Central rund 20 - 30 MInuten. Sich da mal umsehen und was Kleines essen, eine Stunde. Die Abflugpier suchen und dahin kommen 20 - 30 Minuten. Schon sind zwei Stunden weg! Emirates: Flughafen Dubai, Ideal-Aufenthalt zwei Stunden. was danach kommt ist Langeweile.
      Also dann: Santa Lucia ist in Spanien. St. Lucia (Saint Lucia) ist in Suedafrika. :saint:
      Dann bist du ja so richtig gut drauf mit der Planung. Auch das mit den vielen Kilometern ist eben relativ. Man faehrt ganz anders als in Europa. Da ist der Nachbar "gleich ums Eck" auch gerne mal 15 Kilometer weit entfernt. Und einen Schnitt bei 80 bis 90 km/h ist oft auch machbar (ausserhalb der Parks natuerlich!).
      Mach' et jut!
      Battli :saflag:
      ...aus Somerset West; www.trainmaster48.net
    • Super, also plane ich mal circa 3 Stunden an den Flughäfen ein. Habe aber vielleicht die Möglichkeit, dass man mir den Flug finanziert und auch heraussucht. Da darf ich mich dann nicht beschweren, wenn ich 6 Stunden irgendwo sitze :D Ich habe meinen eReader eh immer dabei, das klappt schon. Und dann kann ich in der Zeit auch noch ein wenig in den Reiseführern welzen. Apropos: habt ihr da einen guten zu empfehlen? oder auch 2. Aber mehr wollte ich eigentlich nicht mitnehmen, sonst wird der Rucksack zu schwer.

      Dass mit der Kreuzfahrt durchdenke ich momentan noch. Klar, die bräuchte Zeit, aber das ist für mich kein Problem, Ich muss mich nur demnächst entscheiden, ob ich 3, 4 oder mehr Wochen unterwegs sein möchte, damit man einen ungefähren Rückflug buchen kann. Oooooh, das wird alles soooo prima. Ich freue mich schon so. Und vielleicht kann man sich dann vor Ort auch einmal treffen? Aber ich kann noch nichts versprechen, denn aus Erfahrung weiß ich, dass ich mir ganz oft viel zu viel vornehme :D
    • ch reise Anfang Oktober nach Kapstadt. Ein Leihwagen ist gebucht. Unterkunft auch.
      Nun zu meiner Frage:
      Ich möchte gerne mit meiner Frau eine kl Safari Tour machen. Gibt es da irgendwelche Tipps? Macht es Sinn schon in Deutschland zu buchen?
      Wie sieht es generell mit den Touren aus? Ich meine die "normalen" Touren wie Lion´s , Mandela, Tafelberg usw. Macht es Sinn die vorher zu buchen?
      Ich hoffe es sind nicht zu viele Fragen.
      Im voraus besten Dank.
      Peter
      Grüße aus dem Ruhrgebiet
    • Hallo Peter,

      Du kannst vieles noch vor Ort buchen. Tafelberg sollte man online verbuchen, dann muss man nicht anstehen. Mein Tipp: eine Tour am Tag und einmal die letzte Tour abends. Dann sieht man herrliche Sonnenuntergänge. Im Rucksack darf man auch Essen und Getränke mitbringen, wenn du deine Frau im Sonnenuntergang mit einem Glas Champagner überraschen möchtest.

      Wir leben im Weinland, falls du noch Tipps brauchst

      Viele Grüße

      Joe