Urlaub - Südafrika

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen gibt Sie in der Datenschutzerklärung.

    • Urlaub - Südafrika

      Liebe Südafrika Fans

      Mein Englisch ist zwischen 4 - 5
      Möchte für ca. 5 – 6 Wochen mit meiner Frau nach Südafrika reisen. Wir möchten nach Kapstadt und die Garden Route (Weingüter) entlang. Wegen hoher Kriminalität empfiehlt das Auswärtige Amt mehr Gruppen als Singlereisen, ist das richtig ???. Wer hat gute Tipps z.B. für deutschsprachige Guides, Übernachtungen, Mittwagen, Safaris etc.

      Freuen uns auf eure Hilfe.
      Liebe Grüße
      Heinz
    • Hallo Heinz,

      soweit ich weiß halten sich ca. 30.000 deutsche Auswanderer im Raum Kapstadt auf. Die deutschsprachigen Schweizer und Österreicher sind da gar nicht mitgezählt. Hinzu kommen auch noch die Leute, die mit entsprechenden Permit halbjährlich in Südafrika sind. Du wirst also an vielen Ecken Deutsche treffen, die auch alleine unterwegs sind, ich bin selbst immer wieder erstaunt wie viele Deutsche man dort trifft.
      Deshalb genieße die Schönheit der Natur und die Freundlichkeit der Leute bei Eurem Urlaub vor Ort und lass Dich von den Empfehlungen des auswärtigen Amtes nicht zu sehr verunsichern.
      Es gilt, die Regeln vor Ort zu beachten und nicht nachts in Ecken zu gehen, in die man sich nicht begeben sollte, aber das gilt auch für Frankfurt. Auch mit Klunker um den Hals sollte man nicht unbedingt rumlaufen aber das sollte man ebenso nicht in Barcelona.
      Auch in die Townships sollte man nicht ohne kundigen Führer gehen, derer es genügend in Kapstadt gibt. Auch deutschsprachige.
      Man sollte sich zwar dessen bewußt sein, dass die sozialen Unterschiede in Südafrika sehr groß sind, jedoch gilt auch dort, wie überall, es gibt solche und solche Menschen.

      Meine Familie und ich, wir bereisen den Kapstädter Raum seit über 15 Jahren und kommen jedes Jahr immer wieder gerne. :)
      Mietauto buchen wir bereits von Deutschland aus, ebenfalls mit nur guten Erfahrungen. Am Flughafen Kapstadt z. B. ist die Übernahme und Abgabe des Mietautos sehr einfach.

      Gerne kann ich Dir deutschsprachige Guides nennen, die vor Ort Führungen übernehmen. Die Touren mit den Hop-on-Hop-off Bussen bieten schon einen ersten Überblick vor Ort und die Weingegend ist geradezu phantastisch.
      Die Tierparks sind ebenfalls vielfältig, es kommt darauf an, was Ihr sehen wollt, große Parks oder sind auch kleine ausreichend. Der nächste kleine Park von Kapstadt ist ca. 80 km entfernt, Buffelsfontein, als größerer ist Addo empfehlenswert, der sich allerdings schon bei Port Elizabeth befindet.

      Für wann plant Ihr Eure Reise?

      Gruß
      Biggi
    • Hallo Biggi,

      Danke für die Infos, in der Darlegung der Dinge fülle ich mich bestätigt, bin deiner Meinung es ist alles nicht so schlimm, man muss kühlen Kopf bewahren und nicht in jede Ecke hineinschnuppern. Kenia mit Nairobi und Mombasa z.B. ist sehr naheliegender Vergleich und dort ist auch alles gut gegangen.

      Den Urlaub haben wir für den Januar-Februar 2016 geplant, mein Freund meinte das dass die schönste Zeit sei nach den Schulferien der Südafrikaner.

      Dazwischen ist uns ein sehr erfreuliches Ereignis gekommen, aus diesem Grund werden wir die Reise auf Januar – Februar 2017 verschieben.

      Die Reiseveranstalter bieten 2 – max. 3 Wochen Rundreisen mit Krüger Park, Johannesburg, Pretoria….. das erscheint mir zu hektisch, oder?

      Ich bin der Meinung, den Hin und Rückflug könnte man mit der Lufthansa ab München anstreben, wichtig für mich dieser sollte ohne Zwischenstopps gehen.

      Der Tipp dass Mietauto in Deutschland zu mieten ist prima und wenn ich auf deine Erfragung bezüglich der Unterkunft und Guides zurückgreifen könnte wäre ich dir sehr dankbar.



      LG

      Heinz
    • Ja, Liana, da stimme ich Dir zu.
      Auch November ist normalerweise ein super Monat, auch noch nicht zu heiß und es beginnt alles zu blühen.
      Auf alle Fälle ist es angeraten NICHT in der südafrikanischen Ferienzeit zu fahren, wenn man eh flexibel ist. Denn abgesehen von der Hitze ist alles komplett überlaufen.

      Heinz,
      Übrigens könntet Ihr jetzt schon langsam Probleme haben im Jan/Feb 2016 Unterkunft zu finden, denn das meiste dürfte bereits ausgebucht sein. Ihr solltet Euch um Unterkunft kümmern, sobald Ihr den Termin festgelegt habt, zumindest in den "Zentren".

      Überlegt es Euch, ob Ihr eine geführte Reise machen möchtet oder auf eigene Faust herumfahren, was auch kein Problem ist.
      Ich persönlich würde ja von den Touren absehen, in denen man in zwei Wochen von einer Attaktivität zur anderen hetzen muss, da die Zeit drängelt.
      Nicht umsonst sagt man wohl nicht nur in Südafrika: Ihr Deutschen habt die Uhr, wir haben die Zeit :)

      Ich kann nur für Kapstadt sprechen, wo es allein in diesem Raum so viel zu sehen gibt, dass sich schon allein im Western Cape ein Urlaub alleine lohnt.
      Tafelberg, Kirstenbosch, Waterfront, West Coast Straußenfarm, Pinguine in Simonstown, gefühlte Tausend Weingüter im Wine Land, werden Dir zeigen, dass allein für Kapstadt ein zweiwöchiger Urlaub nur mal ein Schnuppern ist :) Und und und. Eine weitere Möglichkeit ist von Port Elizabeth aus zu starten, die Garden Route runter nach Kapstadt zu fahren und dort noch eine Zeit zu verweilen. Du siehst: Unendliche Möglichkeiten.

      Gerne stelle ich für Dich den Kontakt her zu einem deutschsprachigen Guide für den Raum Kapstadt. Auch Tips für Unterkünfte, ob Gästehaus, Apartment oder Ferienhaus, kann ich Dir geben.

      Viele Grüße und schöne Vorfreude bei der Planung für Eure Südafrika-Reise wünscht Euch

      Biggi
    • Hallo Biggi,

      Wir haben die Reise auf Jan/Feb 2017 verschoben, in deiner Antwort machst du auf Probleme mit Unterkunft aber für 2016 aufmerksam == Ist das ein Tippfehler (Jan/Feb 2016)== oder bekommen wir für 2017 auch nichts mehr gebucht?

      Lianas Tipp,
      die Reise in den November zu legen finde ich nicht schlecht, werden wir auf alle Fälle in der Planung berücksichtigen.
      Die Ferienzeiten in Südafrika sollen regional verteilt sein, wann ist in der Kapstadt Region der Schulferienbeginn?
      Habe auch gelesen, dass die Monate Jan/Feb stark von Urlauben überlaufen und recht warm sind, die Monate März/April sind dafür empfehlenswerter, ist dem so? oder ist der April mehr verregnet und kalt.
      Wir sind flexibel und "haben die Zeit", daher darf man die Dinge nicht überstürzen, gut vorbereiten und die Zeit in Südafrika genießen.

      Für Kapstadt und Umgebung planen wir ca. 10 – 14 Tage, danach möchten wir ca. 3 Wochen mit dem Auto die Garden Route bis Port Elizabeth und zurück nach Kapstadt fahren.

      Krüger Park ist mir zu gewaltig, der Addo Park reicht uns aus und Johannesburg, Pretoria sind zu weit für diese Reise.
      Welche Orte sollte man auf der Garden Route nicht verpassen.
      Wie komme ich an deine Tipps und Anregungen für Guides, Unterkünfte, Gästehäuser, Apartments oder Ferienhäuser.
      Ist dein Haus für Nov. 2016 oder März 2017 noch frei?

      Die Lufthansa macht immer auf dem Rückflug Zwischenstopps
      Rückflug ohne Zwischenstopp habe bis jetzt nicht gefunden dass kann doch nicht sein oder??

      LG
      Heinz :thumbsup:
    • Hallo Heinz,

      ich meinte die Weihnachtssaison 2015/2016, die ist bestimmt nun zu 99% ausgebucht, Ilona kann das bestimmt bestätigen.
      Mein Blouberg Holiday House ist ab 28. März 2016 wieder für verfügbar, bis dahin hab ich nur noch immer mal einige Tag zwischendurch frei. Weihnachten und Neujahr 2016/2017 ist bei mir auch schon belegt.

      November 2016 und März 2017 sind definitiv noch frei. Lass mich wissen, wenn ich Dir ein Angebot machen soll.

      Fliegt Ihr ab München? Von dort aus fliegt Lufthansa direkt nach Kapstadt - wenn sie nicht wieder streiken !!! Was ja mittlerweile mehr als nervig ist, ich hatte letzten März das Vergnügen einen ganzen Tag mit Umbuchungen am Telefon verbringen zu müssen, da genau unser Flug auch bestreikt wurde. Deshalb sehe ich nun zu nicht unbedingt Lufthansa zu buchen, wenn es nicht unbedingt notwendig ist.

      Condor fliegt ab Frankfurt direkt nach Kapstadt. Auch hier gibt es bei diversen Rückflügen einen Zwischenstopp in Namibia, ich suche aber nur die Direktflüge aus, wenn man zeitlich flexibel ist, ist das ja normal kein Problem.
      Empfehlenswert ist meines Erachtens auch die SAA, South African Airline. Die fliegt zwar über Johannesburg aber es war bisher nie problematisch, auch der Zwischenstopp ist kein Thema und kostet nicht zuviel Zeit.
      Freunde von mir probieren nun Quatar Air in Kürze aus, da kann ich Dir in ein paar Wochen Erfahrungen mitteilen.

      Südafrika hat in der Regel ca. 5 Wochen Sommerferien - was unseren europäischen Weihnachtsferien entspricht. Diese starten normalerweise in derzweiten Dezemberwoche. Genaue Termine gibt es momentan für die Saison 2016/2017 meines Wissens noch nicht. Beachtenswert ist auf alle Fälle, dass viele Südafrikaner diese Zeit nutzen um vom Norden nach Kapstadt zu kommen. Zusätzlich zu der Over-sea Touristenanzahl kann man sich vorstellen, was das bedeutet :)

      Sinnvoll ist es also allemal auf November oder März auszuweichen.
      Als Tourguide kann ich Dir dies empfehlen: Cape Premiere Tours
      Gertraud ist Österreicherin und somit werden keine Sprachprobleme entstehen :)
      Schreibt sie einfach mal an.

      Weitere Unterkünfte kann ich, wie schon gesagt, nur für den Kapstädter Raum empfehlen, hierbei liegt die Konzentration auf dem Raum Blouberg, Table View oder auch Big Bay. Schaut es Euch mal auf der Karte an, welche Ecke Euch lieber wäre.

      Eure Urlaubsplanung finde ich zeitlich genial. Die Gardenroute rauf und wieder runterzufahren ist auch okay, viele machen es aber auch so, fliegen nach Port Elizabeth und mit dem Auto runter nach Kapstadt fahren, dort verweilen und von Kapstadt aus wieder zurück. Überlegt Euch doch auch mal diese Alternative. Das hat den Charme, dass man auf der Gardenroute auch mal zwei/drei Nächte bleiben kann und nicht am Ende am gleichen Ort nach einigen Tagen wieder landet. Alles in Allem ist es eigentlich auch Wurst, denn die meisten kommen eh wieder und fahren nochmal.

      LG

      Biggi
    • Hallo Heinz,

      wir bieten airbnb im Weinland (Villa Spitskop in Paarl).

      Wenn ihr Weingüter besuchen wollt, seid ihr hier richtig.

      Gerne zeigen wir euch unsere neue Heimat. Wir leben auch schon einige Jahre hier.

      Vor allem kennen wir Orte jenseits der Touristenplätze.

      Gerne mal direkt melden für mehr Informationen.

      Die übrigen Tipps hier waren alle richtig.

      Vielleicht sieht man sich?

      Sonnige Grüße

      Joe
    • Hallo Biggi,
      ich werde mit meiner Frau im Oktober 2016 nach Kapstadt reisen.
      Ich fange gerade an mich ein wenig einzulesen. Es ist sehr interessant was du schreibst. Denke auch das man mit einem Guide ganz gut beraten ist.
      Kannst du mir evtl sagen was in etwas so ein Guide für einen Tag kostet?
      Wir sind uns nicht sicher ob wir uns für ein Hotel entscheiden sollen, oder ob wir einen Leihwagen und mehrere Standorte nehmen sollen.
      Grüße aus dem Ruhrgebiet
    • Hallo Heinz,
      mein Haus bietet den optimalen Ausgangspunkt in alle Himmelsrichtungen.
      Gerne stehe ich euch auch per Skype oder Whatsapp zur Verfügung.
      Tagesausflüge sind für Einsteiger besonders beliebt und haben ebenfalls einen besonderen Reiz. Man kehrt zurück in das "Gewohnte" und genießt den Abend auf der Terrasse mit einem Glas Wein und schaut über das Lichtermeer von Kapstadt.
      Ich bin seit 21 Jahren in Südafrika verliebt und entdecke auf meinen Tagesausflügen immer wieder etwas Neues, was ich mit meiner Kamera festhalte. Ich liebe es, seitlich der Hauptstraßen unterwegs zu sein, wo die Ruhe noch zu Hause ist.
      Einzigartige Landschaftsbilder, gutes Essen - wo die Einheimischen sich treffen-, berauschende Spaziergänge im Landesinnere oder am Meer bleiben für immer erhalten und verführen dazu, den nächsten Urlaub wieder in Südafrika zu verbringen.
      Ich kann nur empfehlen, als Einsteiger sich 3 Wochen Zeit zu gönnen.



      Grüße aus dem sonnigen Kapstadt
      Ich wünsche Euch ein Frohe Weihnacht und ein Gesundes 2016
      Ilona
    • Hallo peterausge,

      es kommt natürlich darauf an wie und für welche Gegend Ihr einen Guide haben wollt. Danach richten sich die Kosten. Gerne kann ich mal einen Kontakt herstellen, wenn Du magst. Natürlich kannst Du Gertraud unter oben genannter Adresse einfach auch mal anschreiben, sie kann Dir dann konkrete Preise nennen.

      Man kann in Kapstadt tatsächlich mit dem Bus diverses erkunden. Der Hop-on-hop-off Buss hat mittlerweile 4 oder 5 Touren, die angeboten werden und die ein oder andere ist besondes für Erstbesucher ein absolutes Muss, denn auch absolutes Higlight wie ich finde. Auch die MyCity-Bus-Linie ist mittlerweile gut ausgebaut.
      In der Stadt selbst ist zwar auch einiges zu erleben, Waterfront, Tafelberg, Long Street,

      Jedoch würde ich für meinen Teil immer auch ein Auto mieten. Man ist einfach flexibel, kommt überall hin und ist nicht nur auf die Buslinien angewiesen. Ausserdem MUSS ich einfach immer in die Weingegend. Bei jedem Aufenthalt gilt es, ein neues Weingut zu besichtigen.
      Das Gut Constantia - wo auch Ilona wohl um die Ecke wohnt - ist eines der schönsten Weingüter direkt am Rand von Kapstadt. Dann weiter in Stellenbosch unzählige Weingüter, eines schöner als das andere. Asara ist auch wunderschön - und dort kann man auch mal ein oder zwei Nächte verbringen.
      Und Dellheim und Boschendahl und Fairview und Spice Route und Blaawklippen und und. Es gibt so viele schöne Güter dort, eines schöner als das andere. Und das alles nur eine gute Stunde von Kapstadt entfernt. Und die Pinguine in Simons Town wollt Ihr bestimmt auch noch sehen, oder?

      Oktober ist Wale-Zeit. Also ein Tagesauflug nach Hermanus. Dort in der Bucht sind zu dieser Zeit oft viele Wale zu sehen. Nach Hermanus fährt man auch gerade mal gut 90 Minuten. Du siehst, man kann die Unterkünfte wechseln, muss es aber nicht. Anders ist es natürlich man fährt die Garden Route. Aber allein der Kapstadt- und Stellenbosch Raum bietet so viel, da ist ein 14 tägiger Urlaub ganz schnell rum und man kann sich gleich wieder Notizen machen, welche Sehenswürdigkeiten beim nächsten Urlaub anstehen.
      So fing es auch bei uns an. :)

      Man kriegt ihn nicht mehr los - den Südafrika-Virus :)
    • ich gebe keine empfehlung ab, ich schildere nur,
      wie wir es machten.
      1x ende oktober bis anfang dezember (blühende landsschaften)
      1x ende februar bis anfang märz (frisches zuckersüsses obst in hülle und fülle)


      per e-mail
      im guesthousouse roosenwijn in stellenbosch gebucht
      mit der bitte, sie mögen uns vom flughafen kapstadt abholen.

      vom haus roosenwijn aus kann man die ganze stadt und umgebung zu fuss erkunden.
      es gibt in der stadt und umgebung viel zu sehen.
      es hat ca 20tausend studenten in der stadt.
      daher wird viel geboten. kulturell, konzerte, museen und und auch
      viele herrl.strassencafes, eisdiele und und
      wir konnten auch abends unbesorgt ausgehen.

      anschl. auto in stellenbosch gemietet (es hat herz und avis in der stadt)
      die umliegenden weingüter besichtigt.
      dann gordon's bay und am meer entlang (R44) auch "clarence drive" genannt,
      eine traumhaft schöne panoramastrasse
      bis hermanus gefahren.

      auf dem weg dahin gibt es tolle buchten, traumhafte aussichten und kleinere orte und auch pinguincolonien.
      vorgebucht haben wir nicht, es gab entweder
      hotels, BB oder privatzimmer.
      bei privatunterkünften bekamen wir immer tolle tipps.
      bei den infobüros (fast in jedem ort) kann man sich auch tipps oder unterkunftslisten holen.

      am ende sind wir wieder in stellenbosch gelandet. das auto abgegeben und den urlaub ausklingen lassen.
      übrigens, gartenroute hat nix mit garten in unserem sinne zu tun.
      gartenroute wurde so benannt, weil's da "viel" regnet und alles grün ist.

      übrigens, das jonkershoek natur reserve in stellenbosch haben wir mit dem fahrrad erkundet.
      davon träume ich noch heute ! nicht nur freilebendes getier, sondern auch die umgebung,
      sagenhaft !
      (fahrräder kann man sich in der stadt mieten)


      [list=1]



      [/list]
    • Hallo peterausge,


      wie lange möchtet ihr in SA bleiben und welche Tour ist für euch von Interesse.
      Wollt ihr nur tolle Dinge und Sehenswertes sehen oder auch zwischendurch entspannen.
      Die Entfernungen zwischen den Orten darf man nicht unterschätzen.

      Für die Planung unserer Tour haben wir in den letzten Monaten Zeitschriften und Bücher gewälzt, Informationen gesammelt und mehrere Gespräche geführt.

      Wir haben uns entschieden, Okt. 2016 machen wir Urlaub in Südafrika.
      Der Flug mit der Condor geht ab Frankfurt nach Kapstadt.
      Wir buchen eine ca. 22-25-tägige Reise mit Besichtigung Kapstadt (Tafelberg Company Garden South African Museum National Gallery Signal Hill Bo-Kaap District Six Museum Slowmarket Stellenbosch Constantia Kap- Halbinsel Township Weingüter Weinproben und mehr…) und einer mehrtägigen Hermanus, Knysna, Garden Route, Addo Safari + Karoo Tour dazwischen auch Tage für eine angenehme Entspannung es soll eine schöne Urlaubszeit werden die genügend Anregungen für einen zweiten Besuch hinterlässt.


      Gruß

      Heinz

    Südafrika Autovermietungen