Sprachreise August 2015

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen gibt Sie in der Datenschutzerklärung.

    • Sprachreise August 2015

      Hallo zusammen
      Ich habe für August eine 6wöchige Sprachreise gebucht, bin schon sehr aufgeregt und sehr dankbar, dass es dieses Forum gibt ☺️
      Ich hoffe hier einige meiner Fragen klären zu können.

      Ich werde die Cape Studien Language School in Green Point besuchen und dort auch direkt wohnen.
      Ich komme aber wohl erst sonntags gegen 18 Uhr dort an.
      Gibt es dort irgendwelche Restaurants oder take Aways in der Nähe die zu empfehlen sind?
      Und kann ich dort auch noch um diese Zeit eine südafrikanische Simkarte bekommen (Tankstelle etc.)?

      Gibt es sonst vielleicht etwas was ich unbedingt beachten sollte?
      Ich bin wirklich für jeden Tipp dankbar
    • Hallo Jule,

      willkommen im Kapstadt.Network! :thumbup:

      Cape Studies ist eine gute Wahl - zentrale Lage und nur wenige Schritte von der Hauptstrasse entfernt.
      Wenn Du mal Google Maps und Streetviews bemühst, dann kannst Du Dich schon gut orientieren und siehst, was so in der nahen Umgebung los ist.
      Google Maps

      Um 18:00 im August wird es gerade dunkel in Kapstadt.

      Du läufst 50m Richtung Hauptstrasse, biegst nach rechts und läufst ca 100m (passierst den Ultra Liquor bottle store und Quickspar):



      Big Route Pizza ist ordentlich und hat auch takeaways (wie man sieht) - mehr gehoben kannst Du im Hussar Grill essen...
      Weiter runter die Strasse sind noch mehr Gelegenheiten... Nochmal 100m ist z.B. das "Extrablatt" - Restaurant!

      Wenn Du unbedingt sofort eine SIM-Karte haben möchtest, gehe in einen der Cellphone-Shops direkt in der Empfangshalle am Flughhafen.
      Die sind besonders auf Touristen eingestellt und erledigen die RICA-Registrierung und Aktivierung der SIM ohne gross Palaver - von wegen Wohnsitznachweis usw...

      Noch ein Tipp: Pack ein paar extra warme Sachen ein - August kann verflixt kalt werden und (Elektro-)Heizungen in den Zimmern ist meist nicht.
      Taschenlampe nicht vergessen,- Südafrika wird aktuell von fast täglich rotierenden Stromabschaltungen geplagt :whistling:

      VG, Jo
      _____/\/*********\/\_____
      https://www.kapstadt.de
    • Ups - Johannes war schneller...
      Aber trotzdem: Mir fallen da der Husar Grill, Andiamo, San Julian Mexican und Beluga ein. SIM Cards sind an "jeder Ecke" zu bekommen, der Tipp von Johannes für ganz Eilige ist goldrichtig. Aber nicht ärgern, wenn es in der Stadt dann Angebote hagelt, die 1% von dem Kosten, was du am Flughafen zahlst... :D
      Cheers, Battli
      ...aus Somerset West; www.trainmaster48.net
    • Hallo Jule!
      Die nahen Supermärkte in der V&A Waterfront sind nicht teurer als anderswo in der Stadt (zB. Pick n Pay, Checkers). Einzig Spar oder Woolworth sind infolge durchschnittlich höherer Preise eher zu meiden. Wobei auch da günstig eingekauft werden kann, wenn man sich an Aktionen hält! PnP bietet auch die Smartcard, da gibt es noch ein (1) Prozent Rückvergütung... lächerlich. Du wirst dir schnell eine "My City Bus" Karte beschaffen, dann kannst du auch hinauf nach Gardens einkaufen fahren. Da ist ein sehr gut sortiertes Einkaufszentrum mit den bei Deutschen so beliebten Geschäften wie etwa Reith. Die Erfahrung wird es bringen, du lernst günstig einkaufen! Und das ist nicht schwer.
      Merke: alle importierten Waren sind teurer als die in SA hergestellten! Beispiel Instant Noodles (2-Minuten Nudeln). Da sind die Maggi und andere rund ein bis zwei (!) Rand teurer (ca 45%) als die Eigenmarken von zB. Pick n Pay. Wie die auf den Titel kommen ist mir zwar schleierhaft, nach 2 Minuten sind die immer noch hart :D . Teigwaren sind günstig (9,90) oder teuer (24,50). je nach dem man die No Names nimmt oder Barilla. Die Besten sind eh aus dem Iran oder der Türkei! Und da bewahrheitet sich mal wieder die Regel mit der Ausname: Die sind weitaus billiger als der "Edelschrott" und Made in SA. Das Rindfleisch ist mehrheitlich aus SA, die besten Stücke (Filet) stammen aber aus Argentinien oder Brasilien. Lammfleisch ist vergleichsweise teuer, doch Karoo-Lamb ist einsame Spitze! Durchschnittlich zahlt man für Rind R70/kg (Filet R 260/Kg), Schwein R60/Kg (Filet R 90/kg), Lamm R 90/kg, Rind R 90/kg, Strauss R120/kg. Kann natürlich von Geschäft zu Geschäft variieren. Gemüse ist teilweise teuer, ausser Saison-Gemüse. Zur Zeit sensationelle Kombos bei Fruit&Veg (kommt immer wieder, periodisch). Zur Zeit sind Cumquats und Butternut au Tiefstpreisen erhältlich, Blumenkohl und Broccoli haben jedoch im Januar/Februar Hochsaison mit Tiefpreisen, usw. Die Jagd ist eröffnet!
      Petri heil, Battli
      ...aus Somerset West; www.trainmaster48.net
    • Vergiß nicht warme Sachen einzupacken. Ich habe in meinem Schüleraustausch vor 26 Jahren in meinen Sommerferien noch nie so gefroren wie in Kapstadt im August. Aber superschön war es trotzdem und die Freundschaften halten bis heute! Du wirst sicher nicht das letzte mal dagewesen sein. Und don't worry Kapstadt ist eine lässige Stadt. Alles Easy Going. Nur an die Gelassenheit muß sich der Deutsche erstmal gewöhnen. Einfach mal kurz mind. 5 Gänge zurückschalten. Wenn was dauert, dann dauerts halt solange es dauert.
    • Nimm ruhig die Winterjacke mit.
      Es kann durchaus auch mal nur 4 Grad haben und Schnee auf dem Tafelberg hat es auch schon gegeben.
      Ich hatte auch schon mal an Weihnachten, was ja da unten mitten im Hochsommer ist, 15 Grad.

      Seit alle von Globel Warming reden wird es in Südafrika im Durchschnitt kühler habe ich den Eindruck.