Dronengesetze in Südafrika

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen gibt Sie in der Datenschutzerklärung.

    • Dronengesetze in Südafrika

      Viele wissen, dass ich in Kapstadt gerne mit meiner Drone fliege und dabei schöne Aufnahmen mache - natürlich alles nur just for fun [Blockierte Grafik: http://www.suedafrika-forum.org/wcf/images/smilies/w00t.png]
      in diesem Album hier sammele ich die Bildchen aus der Luft: kapstadt.net/gallery/album-extended/3/?pageNo=1

      kapstadt.net/gallery/album/3/?…f25ac88e64e81a2a28f4fe7f1
      Nun gibt es in Südafrika ab 1. Juli 2015 eine klare gesetzliche Regulierung für den Betrieb solcher Dronen. Das ist insofern bemerkenswert, dass es nur wenige Länder weltweit gibt, die so klare rechtliche Aussagen formulieren und (was am meisten überrascht!) dem Hobbyflieger faire Freiheiten erlaubt. Die gewerbliche Nutzung von Dronen (das sind meist auch schwere Broken von bis zu 10kg und manchaml auch keine Multicopter sondern richtige Tragflächenflieger mit mehreren km Reichweite) ist dagegen mit erheblichen Anforderungen verbunden. Meine DJI Phantom Drone hat beispielsweise nur ein Abfluggewicht von maximal 1,2 kg (inkl. Accu und Kamera). Bis zu 7kg sind nun erlaubt sodass man wirklich auf der sicheren Seite ist.



      Für uns Hobby-Piloten interessant sind daher die folgenden Regeln und Bestimmungen, die ich hier mal im Original einfüge (den Text empfehle ich bei Dronenflügen ausgedruckt dabei zu haben):

      New Regulations a Win for Hobby Drone Pilots

      New drone regulations that will be effective from 1 July 2015 are actually a big win for hobby drone users! The new drone regulations actually allow hobby RPAS a lot more freedom than hobby model aircraft!
      Under the new Regulations Hobby Drone Pilots:

      • Do not need an RPL (Remote Pilots Licence).
      • Do not need to register their RPAS (Remotely Piloted Aircraft Systems) aircraft.
      • Do not need an aviation medical.
      • Can fly RPAS up to 7kg weight.
      • Can fly at night (previous not allowed for any rc aircraft).
      • Can fly up to the height of the highest object in 300m of the drone (up to a max of 400 feet).
      • Can fly up to 500m away from the pilot, while maintaining direct line of sight (RVLOS).
      • Need to keep more than 50m from people.
      • Need to keep more than 50m from roads.
      • Need to keep more than 50m from buildings.
      • Need to keep more than 10km from an aerodrome (airport or airstrip).
      • May not fly in No Fly Zones
      This information applies to hobby drone pilots! http://safedrone.co.za/hobby-drone-pilots


      No Fly Zones are:
      SAN Parks
      All National Parks in South Africa do not allow any aircraft to be operated below 1500 feet above the ground, and this applies to drones as well. Drones are used with special permission in national parks, for wildlife conservation, and research purposes.
      FAP (prohibited areas)
      Aeronautical charts indicate FAP (prohibited) areas where aircraft may not fly at all. An example is the Voortrekker Monument in Pretoria as well as
      • Nuclear Power Plant
      • Prison
      • Police Station
      • Crime Scene
      • Court of Law
      • National Key Point or Strategic Installation
      If you plan to fly drones commercially, there is a lot more to do to comply with the new regulations for commercial drone operations: http://safedrone.co.za/how-to-operate-drones-legally

      Zum Schluss ein Video meines Quadcopter, aufgenommen am Bloubergstrand und mit entspannender Musik untermalt:



      VG, Jo
      Dateien
      _____/\/*********\/\_____
      https://www.kapstadt.de
    • Schöne Bilder Deines Quadrokopters. Werde mir die Gesetze mal ausdrucken. Mache hier in Baden-Württemberg die Genehmigungen für diese Dinger. Unsereiner hat sich hier grade damit auseinander gesetzt ob man lebende Schlupfwespenlarven abwerfen darf um damit Schmetterlingslarven im Maisfeld zu killen nennt sich im Amtsdeutsch dann: Ausbringungder Schlupfwespe Trichogramma zur Bekämpfung des Maiszünslers.
    • Hallo Hippo,


      Hippo schrieb:

      Mache hier in Baden-Württemberg die Genehmigungen für diese Dinger.

      Das ist ja wirklich interessant !


      Da wäre so manch "Kopterforum" scharf darauf, Dich als Mitglied im Forum zu haben :thumbup:

      Ich habe meine "Drone" jetzt gar nicht erst aus Südafrika wieder zurückgebracht.
      Nicht nur, dass die Motive um ein vielfaches schöner sind - es ist vor allem die Reaktion der Leute in Südafrika darauf.
      In Deutschland wird man an jeder Stelle blöd angemacht,- ob vom Hundebesitzer oder Spaziergänger mit Vorurteilen und Halbwissen.
      Ich habe immer Zettelchen mit den aktuellen Gesetzestexten dabei haben müssen um nicht festgehalten zu werden bis die deutsche Polizei eintrifft :P
      Armes Deutschland... Muss ich nicht haben...

      In Südafrika sind die Reaktionen und Gespräche darauf durchaus nur positiv - selbst die Polizei war dienstlich wie auch privat daran interessiert.
      Über die Gesetzeslage ist kaum jemand bei der Polizei in Südafrika informiert,- es interessiert die auch nicht sonderlich... Die haben andere Sorgen.
      Vielmehr interessiert, ob die mich anrufen dürfen, wenn sich mal wieder ein Bösewicht im weitläufigen Schilf des Küstenstreifens versteckt um dann die Drone zu schicken. :whistling:
      Kurzum,- es macht riesen Spass - nicht nur das Flugerlebnis und die Fotoausbeute sondern auch die vielen netten Treffen und Gespräche, die sich daraus ergeben haben.

      Nun hast Du sicher mit echten und schwereren Dronen zu tun und nicht mit so Spielzeug, wie ich es habe...
      Ich meine in Deutschland gibt es auch diese 5kg Grenze (was eigentlich schon ziemlich viel ist) ab der man eine Aufstiegsgenehmigung benötigt.
      Die handelsüblichen Standarddronen für 1000 Euro inkl. Kamera kommen ja ziemlich genau auf 1 kg Fluggewicht.

      Mit der neuen "DJI Phantom 3" mit der digitalen live Bildübertragung in HD-Auflösung kann man immerhin 2km weit fliegen.
      Und da sieht man selber nichts mehr von der Drone und fliegt nur nach Bildschirm und Instrumenten...
      Bei den vielen niedrigfliegenden Helis und motorisierten Gleitschirmfliegern entlang der Westküste zwischen Kapstadt und Melkbosstrand hätte ich allerdings echte Bedenken.

      So überschreite ich die Flughöhe von 100m auch nicht (wesentlich) und fliege immer nach Sicht - für die Fotos spielt das eh keine grosse Rolle.
      Die Kameras haben alle Weitwinkelobjektive und alles scheint damit eh weiter weg als es wirklich ist.
      Es kommt auf den in ungewöhnlichen (horizontalen) Blinkwinkel in 20-80m Höhe an. Für alles was deutlich höher als 100m ist, tut es auch die Satellitenansicht von Google Maps.

      LG, jo :beer:
      _____/\/*********\/\_____
      https://www.kapstadt.de
    • Hallo Johannes, ich habe hergefunden, weil ich genau diese Infos über das fliegen mit Quadcoptern gesucht habe. Den Tipp bekam ich von Stefan S. aus dem deutschen Büro meines SA-Autovermieters. Meine Frau fliegt übrigens auch einen Phantom 3.
      Ich finde leider keine Infos über den Tafelberg bzw. die Parkgrenzen. Darf man dort oben in der Nähe der Liftstation fliegen oder ist das wegen ständiger Winde sowieso sinnlos?
      Wir kommen Ende Oktober nach CT, bleiben aber nur wenige Tage um uns an den Linksverkehr zu gewöhnen und natürlich um Sightseeing zu machen. Für meine Frau ist es die Afrikapremiere, ich selbst war schon mal vor 42 Jahren in CT. Das wird mir aber ganz sicher wenig helfen. Danach geht es dann auf eine Rundreise durch Botswana und Namibia.
      Ich wünsche meiner Frau nichts Schlechtes aber so eine kleine Infektion mit Afrikafieber kann ja nicht so schlecht sein.
      Grüße aus dem Schwarzwald
      Helmut
      D-77971
      Was ich mag: Erdgasautos, den eigenen Wein, Reisen, meinen Fotoapparat, Neues und ach ja, meine Frau
    • @durchreisender
      Meine Ausrüstung mit der Phantom Vision 2+ hat mich genau 1000 Euro inkl. Transportkoffer gekostet.

      War damals ein Schnäppchen...
      Habe bei der Einreise nach Südafrika etwas Zoll bezahlen müssen - trotzdem viel preiswerter als dort zu kaufen.
      Den Kopter habe ich in Südafrika gelassen...

      @Helmut
      Der ganze Tafelberg bis weiter südlich davon gehört zum National Park.
      Fliegen dort dürfte daher von rechtswegen verboten sein - ich wollte gerade mein Lieblingsvideo dazu auf Youtube verlinken, aber es ist WEG. :whistling:
      Wahrscheinlich deswegen... Wer weiss... :blush:

      Wollte eigentlich den Koffer selber mal auf den Berg schmuggeln und dann östlich von der Tafelstation am Platteklip Gorge fliegen.
      Da störts absolut niemanden... Vielleicht nächsten Mal.
      Muss aber der perfekte Tag bzgl. Wind sein - davon gibt es nicht so viele und direkt am Abgrund des Tafelbergs dürfte es auch ohne Wind schöne Aufwinde geben.

      Ansonsten gibt es sicher noch 1000 andere tolle Motive - man muss halt ein bisschen mutig bzw. kaltschnäuzig den Kopter auspacken und fliegen lassen.

      VG, Jo



      _____/\/*********\/\_____
      https://www.kapstadt.de
    • Hallo Johannes, vielen Dank für deine Einschätzung, habe mir so etwas fast gedacht.
      Ich bin kein Vielschreiber, werde hier aber weiter mitlesen und meine Reisevorbereitungen vorantreiben.
      Gruß
      Helmut
      D-77971
      Was ich mag: Erdgasautos, den eigenen Wein, Reisen, meinen Fotoapparat, Neues und ach ja, meine Frau
    • Normal überschreite ich die 100m Höhe nicht (mehr) - habe ensprechende Begrenzung in der Software auch aktviviert und die Höhe wird auch genau per GPS auf dem Display angezeigt.
      Wegen des Weitwinkeleffekts der Objekts erscheint die Höhe aber wesenentlich grösser als sie ist... Gibt daher auch keinen Grund soooo hoch zu fliegen.
      Vor allem kann man dann nicht mehr so schnell reagieren und das Absinken einleiten, wenn in der Ferne mal ein Heli oder Paraglider auftaucht ;)

      Direkt über Leute tut man nicht fliegen,- tue ich auch nicht und ist auch nicht nötig. Man kann auch prima etwas abseits fliegen und z.b. vom Wasser her auf die Leute am Strand schauen.

      Wenn man seine Ausrüstung ordentlich in Schuss hält (besonders Motoren und Props) und sorgfältig die preflight-checks durchführt, dann ist das alles schon eine recht sichere Sache.
      Mir ist noch nie bei über 150 Flügen der Kopter abgeschmiert oder irgendwo gegen geflogen...



      VG, Jo
      _____/\/*********\/\_____
      https://www.kapstadt.de

    Südafrika Autovermietungen